Datum
28. Januar 2014


Ort
Kunsthaus Zürich
Heimplatz 1, 8001 Zürich
www.kunsthaus.ch

Sinn oder Unsinn von Wachstum

Deep Dive #2 am 28. Januar 2014,
Kunsthaus, Zürich

Nullwachstums-Ökonomie: Utopie oder Überlebensfrage? Die westlichen Volkswirtschaften haben die Prinzipien des Wirtschaftswachstums tief verinnerlicht – allen voran die US-Wirtschaft. Und doch sorgt die Frage eines reduzierten Wachstums im Jahr sechs nach der globalen Finanzkrise für Gesprächsbedarf.
Ausgelöst durch Thesen des amerikanischen Sozialwissenschaftlers Robert J. Gordon, diskutieren inzwischen verschiedene Ökonomen das Szenario des mittelfristigen Nullwachstums.

Kritiker einer Nullwachstums-Ökonomie hinterfragen die Realisierbarkeit.


Ist eine Nullprozent-Wachstumsgesellschaft bloss eine Utopie jenseits der wirtschaftlichen Realitäten?

Dieser Deep Dive hinterfragt Chancen und Risiken einer Post-Wachstums-Ökonomie für Gesellschaft und Wirtschaft.


DARÜBER SPRECHEN

Carsten Kengeter,
Visiting Professor, London School of Economics and Political Science

Moritz Leuenberger
früherer Bundesrat

Prof. Dr. Rudolf Minsch
Vorsitzender der Geschäftsleitung a.i. / Chefökonom, economiesuisse

Adolf Muschg
Schriftsteller


MODERATION

Mark Dittli, Finanz und Wirtschaft

Programm als Pdf laden

Ihre Ansprechpartner

Pascal Novotny
Managing Director
Tel.: +41 44 248 58 54

info@fuw-forum.ch

Weitere Informationen
zu den Nächsten Veranstaltungen anfordern

Empfehlungen

KONFERENZ | 09.10.2014
Königstein im Taunus

Mehr Vermögen wagen!

KONFERENZ | 9. + 10.04.2014
Rüschlikon, Zürich

SEARCH FOR YIELD
Unsere Partner

 

Bitte ergänzen Sie noch einige Angaben, damit wir Sie
personalisiert informieren können.



Bitte informieren Sie mich per E-Mail Post


















Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder

Bestätigung Ihres Newsletter-Abonnements




Vielen Dank für Ihr Interesse.
Gerne informieren wir Sie zukünftig über geplante Konferenzen.

Technische Störung




Ihre Anfrage konnte auf Grund einer technischen Störung leider nicht versand werden. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt nochmals oder schicken Sie uns eine E-mail an: info@fuw-forum.ch
Wir danken für Ihr Verständnis!